Die Besten Federkernmatratzen im Test für 2018

Die Federkernmatratze gehört zu den bekanntesten und meist verkauften Matratzenarten. Doch auch hier gilt: Was für den einen eine optimale Schlafunterlage darstellt, kann für einen anderen ein absolutes No-Go sein.

Wer kennt es nicht? Obwohl man zeitig ins Bett gegangen ist, fühlt man sich am nächsten Morgen nicht relaxt, sondern völlig zerschlagen. Also kommt es nicht nur auf die Stunden an, sondern auf den richtigen Schlafkomfort. Natürlich gehört dazu die optimale Matratze. Aber welche ist die Richtige? Ich habe hierzu viele Tests durchgeführt und versuche die häufigsten Fragen im Folgenden zu beantworten. Neugierig geworden, dann einfach weiterlesen.

Auf dieser Seite findest du heraus, ob du dir eine Federkernmatratze zulegen solltest oder ob ein anderes Modell eventuell besser für dich geeignet ist.

Die Federkernmatratze gilt als stabil und langlebig.
Darüber hinaus bietet Sie eine ausgezeichnete Stützkraft
für den Körper. Hohlräume zwischen den Federn sorgen
für eine hervorragende Atmungsaktivität.

Ein weiteres Plus vieler Federkernmatratzen ist ihr niedriges Preisniveau. Eine einfache Federkernmatratze ist bereits ab ca. 30 € erhältlich. Für ein sehr hochwertiges Modell kann man aber auch schon mal 1500 € hinblättern. Wobei teurer nicht unbedingt besser bedeuten muss. Im Durchschnitt liegen Federkernmatratzen jedoch bei ca. 300 €. Der Preis schwankt je nach Modell und Qualität.

Die besten Federkernmatratzen

Table

Für wen ist die Federkernmatratze geeignet?

Bist du der Federkernmatratzen-Typ? Oder passt eine andere Matratze vielleicht besser zu dir? Das kannst du mit Hilfe der folgenden Tabelle ganz einfach herausfinden.

Geeignet für

  • …Rücken und Bauchschläfer
  • …Menschen die während des Schlafes viel Schweiß absondern
  • …Personen, bei denen das Körpergewicht etwas höher ist
  • …Personen, die eine festere Matratze für das Schlafen mögen
  • Personen mit einem statischen Lattenrost

Weniger geeignet für

  • Frostbeulen
  • Kinder und ältere Personen
  • Allergiker

Viele Menschen neigen dazu, in der Nacht viel zu schwitzen. Für einen gesunden Schlaf ist es wichtig, den Abtransport der Körperflüssigkeit zu forcieren. Der Feuchtigkeitsabtransport ist bei einer Federkernmatratze wegen der hohen Luftdurchlässigkeit gegeben.

Manche Menschen wünschen sich ein weiches Himmelbett. Doch leider ist dies meist nicht zur Entlastung der Wirbelsäule geeignet. Auch die Bereiche der Schultern, des Nackens und des Beckens, werden nicht ausreichend gestützt. Ganz anders bei den Matratzen, deren Kern aus Stahlfedern hergestellt wird. Somit ist ein Schlafen auf einer härteren Unterlage gesund. Die Federkernmatratze erfüllt diese Bedingungen.

Ebenfalls wichtig ist der Stahlfederkern für Menschen, deren Körpergewicht höher ist. Bei einer Kaltschaummatratze würden diese Schläfer viel zu tief einsinken.

Ob man zu den Bauch- und Rückenschläfern gehört, muss zunächst herausgefunden werden. Ist es der Fall, wird die natürliche Form der Wirbelsäule (S) durch die harte Unterlage gestützt. Sie stehen am Morgen nicht mit lästigen Rückenschmerzen und Verspannungen im Nacken auf. Die Ausnahme für die Nutzung von Kaltschaummatratzen sind Menschen mit Hüftbeschwerden und Rückenschmerzen.

 

Für Allergiker sind Federkernmatratzen weniger geeignet. Obwohl die Atmungsaktivität und der Flüssigkeitsabtransport gewährleistet ist, können sich in der Matratze Hautschuppen ablagern. Federkernmatratzen bilden die Basis für ein optimales Milieu für Milben.

Weniger geeignet ist dieser Matratzentyp auch für kleine Kinder und Menschen, die lieber etwas weicher schlafen. Auch Personen mit Rückenleiden sollten vom Kauf einer Federkernmatratze Abstand nehmen.

Wie Du eine gute Federkernmatratze findest

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Was zeichnet eine gute Federkernmatratze aus?

Bei meiner ersten Frage habe ich einen guten Artikel beim Fachverband Matratzen-Industrie e. V. gefunden.

Dieser stellte die gleichmäßige Druckverteilung an die erste Stelle. Diese beruht darauf, dass sich die Federn bei Belastungen zusammenziehen und anschließend wieder nachgeben. Sie wiesen gleichzeitig darauf hin, dass nur die erstklassige Verarbeitung des qualitativ hochwertigen Polstermaterials dazu führt, dass durch den aufgebauten Gegendruck alle Körperpartien effektiv unterstützt werden.

Die fabelhafte Belüftung ist ein weiterer Vorzug der Federkernmatratze. Der Pumpeffekt kommt zustande, indem man sich im Schlaf bewegt. Es führt zu einer Wärme- und Feuchtigkeitsregulation und zu einem ständigen Luftaustausch.

Vor und Nachteile einer Federkernmatratze

Zahlreich sind die Vorteile, die eine Federkernmatratze mit sich bringt. Dabei ist nicht nur die Rede von dem niedrigen Preisniveau. Im Folgenden werden sie übersichtlich aufgeführt.

Vorteile

Die Federkernmatratze bietet zahlreiche Vorteile. Der größte dürfte wohl das vergleichsweise niedrige Kostenniveau sein. Doch es gibt auch noch weitere Vorteile von Federkernmatratzen, wie die folgende Liste zeigt.

  • Günstige Matratze – Wer nicht viel ausgeben möchte, fährt mit einer Federkernmatratze nicht schlecht. Einfache Federkernmatratzen kann man schon sehr kostengünstig erwerben.
  • Federkernmatratzen fördern die richtige Körperhaltung – Die integrierten Stahlfedern sorgen bei Bauch- und Rückenschläfern für eine optimale Stützkraft und begünstigen eine orthopädisch gesunde Körperhaltung.
  • Hohe Stabilität – Die Federkernmatratze hat den Vorteil, dass sie äußerst robust ist. Sie behält einige Jahre ihre Ursprungsform.
  • Für einfache Lattenroste geeignet – Darüber hinaus sind Federkernmatratzen auch für einfache Lattenroste geeignet, da sie an sich schon eine stabilisierende Unterlage darstellen.
  • Angenehmes Schlafklima – Die gut zirkulierenden Innenräume der Federkernmatratze sorgen für eine ausgezeichnete Atmungsaktivität. Die in Form von Schweiß ausgesonderte Feuchtigkeit kann problemlos entweichen. Dies begünstigt ein gutes und angenehmes Schlafklima und wirkt Schimmelbildung entgegen. Somit schneidet die Federkernmatratze, was den Punkt Hygiene angeht, sehr gut ab.
  • Optimal für Menschen, die nachts viel schwitzen – Aufgrund der geringen Wärmeisolation fühlt sich die Federkernmatratze immer recht kühl an. Gerade Menschen, die zu nächtlichem Schwitzen neigen, profitieren von diesem Matratzentyp.

Nachteile

Nachteile bleiben auch bei Federkernmatratzen nicht aus. Vor allem einfache Modelle weisen die ein oder andere Schwäche auf.

  • Keine Punktelastizität bei einfachen Federkernmatratzen – Schlichte Federkernmatratzen passen sich nicht punktuell an den Körper an, sprich sie weisen keine Punktelastizität auf. Dies gilt jedoch nicht für hochwertige Taschenfederkernmatratzen und Tonnentaschenfederkernmatratzen.
  • Federkernmatratze bei verstellbaren Lattenrosten problematisch – Verstellbare Lattenroste können für Federkernmatratzen ein Problem darstellen, da diese einen ebenen Untergrund bevorzugen. Nicht so bei Taschen- und Tonnentaschenfederkernmatratzen. Diese können in der Regel mit verstellbaren Lattenrosten kombiniert werden.
  • Kuhlenbildung möglich – Bei einfachen Matratzen mit wenigen Federn können sich nach einer gewissen Zeit Kuhlen bilden, die zu einer zu einer Beeinträchtigung des Liegekomforts führen.
  • Hohes Eigengewicht – Eine Federkernmatratze ist in der Regel relativ schwer. Als Gästematratze ist diese Matratzenart daher weniger geeignet.
  • Ablagerung von Milben – Feine Poren an der Oberfläche können einen Milbenbefall begünstigen. Dies kann für Allergiker ein Problem darstellen.
  • Geräuschbildung möglich – Gerade bei günstigen Modellen kann das Schwingen der Federn zu unangenehmen Geräuschen führen.

Aufbau und Herstellung

Federkernmatratzen bestehen aus dem Matratzenkern und dem Bezug.

Matratzenkern

Der Federkern ist das Herzstück einer jeden Federkernmatratze. Dieser besteht aus mehreren metallischen Stahlfedern.

Schaumstoffpolsterung

Die Federn werden mittels einer Schaumstoffschicht gepolstert. Dazwischen wird zusätzlich eine Schutzschicht angebracht. Diese verhindert ein Beschädigen der Schaumstoffpolsterung und besteht je nach Preis aus Filz oder Vlies.

Bezug

Der Bezug von Federkern und Schaumstoffpolsterung besteht meist aus mehreren Stoffen. In der Regel werden Polyester, Baumwolle, Schurwolle oder Rosshaar in den Bezug eingesteppt. Dieser Bezug wird erneut mit einer Baumwollschicht ummantelt.

Federkernmatratze Querschnitt

Verschiedene Arten von Federkernmatratzen im Vergleich

Federkernmatratze ist nicht gleich Federkernmatratze. Häufig ist hier von drei verschiedenen Modellen die Rede. Diese unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihres Kerns, sondern auch durch unterschiedliche Liegeeigenschaften.

Die Federkernmatratze wird in drei verschiedenen Modellen angeboten. Unterschieden wird zwischen der Taschenfederkernmatratze, der Bonell-Federkernmatratze und der Tonnentaschenfederkernmatratze. Herstellungstechnisch unterscheiden sich diese drei Typen hauptsächlich hinsichtlich der im Federkern befindlichen Federn, die aus Metall bestehen, sowie hinsichtlich der Anzahl und Form der Federn.

Genaue Infos zu diesen Matratzenmodellen findest du hier:

Bonnell-federkernmatratze

Bonnell-Federkernmatratze Querschnitt

Wie der Name schon sagt, gehört die Bonellfederkernmatratze zur Gruppe der Federkernmatratzen. Ein charakteristisches Merkmal von Bonnell-Federkernmatratzen sind die taillierten Spiralfedern des Federkerns.

Eine Bonellfederkermatratze besteht zudem aus wenigen Metallfedern. Aufgrund der geringen Federanzahl ist diese Matratzenart vor allem für Menschen mit niedrigem Gewicht geeignet.

Aufgrund ihrer thermoelektrischen Bearbeitung weist die Bonnell-Federkernmatratze eine höhere Flexibilität der Federn auf als einfache Federkernmatratzen, was zu einer hohen Lebensdauer führt. Die geringe Punktelastizität dieser Matratzenart wird durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis kompensiert.

Für wen ist die Bonellfederkernmatratze geeignet?
Geeignet für Weniger geeignet für
  • Personen mit niedrigem Körpergewicht
  • Ideal für Bauch- und Rückenschläfer
  • Personen mit höherem Körpergewicht
  • Unruhige Schläfer

Taschen-federkernmatratze

Taschenfederkern QuerschnittAnders als bei einfachen Federkernmatratzen sind die Stahlfedern (meist mehrere hundert) bei Taschenfederkernmatratzen in Stoffsäckchen eingenäht. Eine hohe Punktelastizität, sprich eine hohe Anpassungsfähigkeit an den Körper wird auf diese Weise garantiert, was zu einer erheblichen Verbesserung des Schlafkomforts beiträgt. Darüber hinaus verhindern die Stofftaschen unangenehme Geräusche.

Wie alle Arten von Federkernmatratzen auch zeichnet sich die Taschenfederkernmatratze durch eine hohe Stabilität und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus.

Für wen ist die Taschenfederkernmatratze geeignet?

Bei der Auswahl einer Matratze geht es darum, das richtige Modell für dich und deinen Körper zu finden. In der folgenden Tabelle kannst du prüfen, ob eine Taschenfederkernmatratze für dich geeignet ist oder nicht.

Geeignet für Weniger geeignet für
  • Alle Schlafpositionen
  • Jedes Körpergewicht
  • Personen, die nachts stark schwitzen
  • Frostbeulen

Tonnentaschen-federkernmatratze

Querschnitt einer Tonnentaschenfederkernmatratze

Die Tonnentaschenfederkernmatratze gilt als die qualitativ hochwertigste Ausführung der Federkernmatratzen.

Genau wie bei der Taschenfederkernmatratze werden die einzelnen Metallspiralen von Stoffsäckchen umhüllt. Das besondere an dieser Matratzenart sind speziell entwickelte Stahlfedern, die im mittleren Bereich eine Wölbung aufweisen.
Diese bäuchige Form verleiht den Federn mehr Flexibilität und ermöglicht eine sehr hohe Anpassungsfähigkeit (hohe Punktelastizität) der Matratze an den Körper.

Tonnentaschenfederkernmatratzen zeichnen sich durch einen hohen Liegekomfort und eine optimale Stützung von Wirbelsäule und Lenden aus. Allerdings sind sie meist teurer als einfache Federkernmatratzen.

Passt die Tonnentaschenfederkern-Matratze zu mir?

In der folgenden Tabelle kannst du prüfen, ob diese Matratzenart für dich geeignet ist oder ob du dich nach einem anderen Modell umschauen solltest.

Geeignet für
Weniger geeignet für
  • Allergiker
  • Jedes Körpergewicht
  • Personen, die gerne kühl schlafen
  • Vielschwitzer
  • Jede Schlafposition
  • Schwache Personen: das Wenden der Matratze könnte aufgrund
    des hohen Gewichtes problematisch sein
  • Personen, die nachts frieren

Federkern VS Andere Materialien und Typen

Federkern oder Kaltschaummatratze?

Noch vor einigen Jahren galt die Federkernmatratze der Kaltschaummatratze hinsichtlich Verarbeitung und Haltbarkeit deutlich überlegen. Es dauerte nicht lange und die Kaltschaummatratze holte diesen Rücksprung durch verbesserte Produktionsverfahren auf.

Heute punkten Kaltschaummatratzen insbesondere durch eine hervorragende Punktelastizität und eine einfache Handhabbarkeit, die auf ihr geringes Gewicht zurückzuführen sind. Inzwischen bieten jedoch auch zahlreiche Federkernmatratzen eine hohe Anpassungsfähigkeit an den Körper und können mit Kaltschaummatratzen durchaus mithalten.

Die Frage, ob eine Federkernmatratze oder eine Kaltschaummatratze besser ist, lässt sich also pauschal nicht beantworten. Beide Matratzenarten haben ihre Vor- und Nachteile. Es ist vielmehr eine Frage der persönlichen Bedürfnisse und des subjektiven Erlebens. Was für den einen perfekt ist, kann für den anderen nicht geeignet sein und andersherum. Die Antwort lautet also: Es kommt immer drauf an. Dasselbe würde man auf die Frage antworten, ob ein Apfel oder eine Birne besser ist.

Frau schläft auf einer MatratzeJeder Schläfer sollte bei der Wahl des richtigen Matratzentyps zunächst prüfen, welche Matratzenart am besten zu den eigenen Schlafgewohnheiten passt.

Kaltschaummatratzen zeichnen sich beispielsweise durch eine sehr hohe Wärmeisolation aus, wodurch sie optimal für Menschen geeignet sind, die nachts schnell frieren.

Schläfer, die nachts schnell schwitzen, sind mit einer Federkernmatratze unter Umständen besser bedient. Der Liegekomfort ist bei beiden Matratzenarten vergleichbar, wodurch persönliche Vorlieben und die empfundene Bequemlichkeit immer mehr bestimmen, welche Matratze von der jeweiligen Person als die beste angesehen wird.

Federkern oder Latexmatratze?

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Fazit

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Qualitätsmerkmale einer Federkernmatratze

federkern

Ob eine Federkernmatratze wirklich gut ist, kann man unter anderem anhand der Anzahl der Federn erkennen. Je mehr Federn die Matratze hat, desto hochwertiger ist sie. Es gibt jedoch noch weitere Qualitätsmerkmale.

Liegezonen

Eine hochwertige Federkernmatratze besteht aus mehreren Liegezonen (3, 5, 7 oder 9). Grundsätzlich gilt: Je mehr Liegezonen eine Matratze hat, desto besser ist der Liegekomfort und desto besser wird der Körper gestützt. Dies muss jedoch nicht zwingend der Fall sein. Wichtiger als die Anzahl der Liegezonen ist die richtige Platzierung der einzelnen Körperteile auf den dafür vorgesehenen Zonen.

Raumgewicht

Das Raumgewicht (RG), welches ein Maß für die Langlebigkeit und Qualität der Federkernmatratze darstellt, sollte mindestens bei 40 liegen.

Formel Berechnung Raumgewicht

Stauchhärte

Die Stauchhärte, welche die Belastungsfähigkeit der Matratze angibt, sollte je nach Gewicht entsprechend gewählt werden. Je höher die Stauchhärte, desto widerstandsfähiger reagiert die Federkernmatratze auf Druck.

Kernhöhe der Federkernmatratze

Beim Matratzenkern gilt: Je höher er ist, desto resistenter reagiert er auf Druck und desto mehr wird das Wegrutschen der Matratze verhindert. Die optimale Kernhöhe ist dann gegeben, wenn sie ein Versinken des Körpers in die Matratze verhindert und den Körper an entsprechenden Stellen stützt. Generell sollte die Kernhöhe je nach Gewicht zwischen 14 und 19 cm liegen.

Wenn ich nicht gerade mehr über das schlafen lerne, bin ich meistens zusammen mit meinem Mann und engen Freunden unterwegs. Ich liebe Unternehmertum und lerne, wie man sich täglich verbessert. Wir haben nur ein Leben und ich möchte es zum bestmöglichen machen. Ich hoffe, dass jeder, der unsere Seite findet, einen neuen Schlafansatz verfolgt. Die Welt muss aufhören, darüber nachzudenken, als etwas, "was wir einfach tun", sondern etwas, das uns "jeden Tag" ermöglicht.

Teile Deine Meinung

Leave a reply

0 Shares
Share
Tweet
Pin