Ist es wirklich ges√ľnder in einem kalten Raum zu schlafen?

Wir denken nicht oft über die Temperatur in unseren Schlafzimmern nach, es sei denn, es ist mitten im Sommer und wir versuchen alles, was wir uns vorstellen können, um uns wohl zu fühlen.

Was Sie vielleicht nicht in Betracht gezogen haben, ist, dass es von Vorteil ist, wenn Sie unsere Schlafzimmer das ganze Jahr über kalt halten. Es trägt nicht nur zur Verbesserung der Schlafqualität bei, sondern kann auch Krankheiten vorbeugen und sogar den Alterungsprozess verlangsamen!

In diesem Artikel teile ich die wichtigsten Vorteile, die Sie erzielen können, wenn Sie Ihr Schlafzimmer kühl halten, und viele Tipps, wie Sie Ihr Zimmer abkühlen können, ohne die Klimaanlage aufdrehen zu müssen.

Ich beantworte auch Ihre brennenden Fragen zu den Gesundheitsrisiken des Schlafens in der Kälte und ob Sie mit Albträumen rechnen können.

Vorteile des Schlafens in einem kühlen Raum

Schnell einschlafen

Wenn sich die Nacht nähert, sinkt die Körpertemperatur auf natürliche Weise und signalisiert, dass es Zeit ist, langsamer zu werden und sich auszuruhen Indem Sie Ihr Schlafzimmer kühler halten, verstärken Sie den natürlichen Schlaftrieb Ihres Körpers. Wenn der Raum zu heiß ist, kann dieses Signal möglicherweise blockiert werden und es dauert länger, bis Sie einschlafen.

Verbessert die Schlafqualität

Ihre Körpertemperatur sinkt direkt vor dem Schlafengehen ab und steigt auf natürliche Weise an, je näher Sie dem Aufwachen kommen. Dieser Anstieg der Körpertemperatur kann dazu führen, dass sich Menschen wie „heiß schlafen“ fühlen. Wenn Sie jemals mitten in der schweißnassen Nacht aufgewacht sind, wissen Sie, wie störend dies sein kann. Wenn Sie Ihr Schlafzimmer kühl halten und die Temperatur während der Nacht regulieren, werden Sie feststellen, dass sich Ihre Schlafqualität insgesamt verbessert.

Eine andere Möglichkeit, die Kühlung Ihres Raums zu verbessern, kann die Schlafqualität verbessern, indem Sie die Melatoninproduktion anregen. Es stellt sich heraus, dass Räume mit Temperaturen im Bereich von 60 bis 68 Grad die Produktion von Melatonin stimulieren, was den Schlaf fördert.

Antialterung

Wie bereits erwähnt, fördern Räume zwischen 60 und 68 Grad den Körper, Melatonin zu produzieren. Neben der Förderung des Schlafes ist Melatonin auch ein wirksames Anti-Aging-Hormon.

Ist es wirklich ges√ľnder in einem kalten Raum zu schlafen?

Verbessert den Melatoninspiegel

Okay, Sie wissen also schon, dass höhere Melatoninwerte mehr Schlaf und Anti-Aging bedeuten. Andere Vorteile einer erhöhten Melatoninproduktion sind regelmäßige Menstruationszyklen, verbesserte Stimmungen, Gewichtsabnahme, krebsbekämpfende Eigenschaften und eine verbesserte Gehirngesundheit.

Dieses Hormon ist ein starkes Werkzeug in unserem Gesundheitsarsenal!

Verhindert Stoffwechselkrankheiten

Dies ist eine politisch korrekte Art zu sagen, dass das Schlafen in einem kalten Raum dazu beitragen kann, dass Sie nicht fett werden, und dass Sie sogar beim Abnehmen helfen. Wenn Ihr Raum auf eine optimale, kühlere Temperatur eingestellt ist, speichert das Melatonin, das Ihr Körper produziert, Ihren Körper, „beiges Fett“ zu speichern, was im Gegensatz zum Namen Ihnen hilft, Kalorien zu verbrennen, anstatt sie zu speichern.

Wer wusste, dass Sie im Schlaf zusätzliche Kalorien verbrennen könnten ?!

Verringern Sie das Krankheitsrisiko

Die Bedingungen wie Typ-2-Diabetes nehmen zu, so dass jeder Hinweis zur Risikominderung unsere unmittelbare Aufmerksamkeit auf sich zieht. Neben dem Phänomen, dass beige und braunes Fett bei kühleren Temperaturen zunimmt und der Körper mehr Kalorien verbrennt, erhöht es auch die Insulinsensitivität, was das Risiko für Typ-2-Diabetes senkt.

Kältere Schlaftemperaturen fördern auch die Glukoseentsorgung, ein weiterer Indikator für das Typ-2-Diabetes-Risiko.

Diabetes ist nicht die einzige Krankheit, die ein kalter Raum einfrieren kann. Da Melatonin ein starkes Antioxidans mit der Fähigkeit ist, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden, wurde gezeigt, dass es Alzheimer und das Altern des Gehirns verhindert.

Verhindert Schlaflosigkeit

Ein stressiger Tag und ein überaktives Gehirn sind nicht die einzigen Dinge, die Sie nachts wach halten. Studien zeigen, dass Menschen, die an Schlaflosigkeit leiden, vor dem Einschlafen eine wärmere Körpertemperatur haben als sogenannte normale Menschen.

Denken Sie daran, dass sich unsere Körper in der Nacht vor dem Schlaf abkühlen. Wenn Ihr Körper jedoch automatisch heiß wird, müssen Sie Ihre Umgebung ändern, um Ihre Temperatur so weit herunterzukühlen, dass die Bettzeit angezeigt wird.

Ist es wirklich ges√ľnder in einem kalten Raum zu schlafen?

Erhöht die Stimmung

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie in kalten Räumen schlafen können, um Ihre Stimmung zu verbessern. Der erste und offensichtlichste Punkt ist, dass ein kühlerer Raum die Schlafqualität verbessert, sodass Sie ruhiger aufwachen und sich insgesamt besser fühlen. Niemand wird Ihnen vorwerfen, dass Sie ein Nickerchen brauchen, um sich wie ein mürrisches Kleinkind zu benehmen!

Der andere Grund hat mit dem Zusammenhang zwischen Melatonin und Serotonin zu tun. Serotonin ist ein bekannter Stimmungsverstärker, und es ist auch der Vorläufer für Melatonin, was bedeutet, dass Melatonin daraus hergestellt wird. Wenn wir genug von diesen beiden Hormonen im Gehirn haben, ruhen wir uns besser aus und fühlen uns glücklicher.

Stress reduzieren

Ähnlich wie bei der Stimmungsverbesserung bei kälteren Temperaturen im Schlafzimmer werden Sie auch feststellen, dass eine bessere Schlafqualität den ganzen Tag Stress reduziert

Wie man einen heißen Raum kälter macht

Verwenden Sie einen kühlenden Gelbett-Topper

Wenn Sie auf einer Memory-Foam-Matratze schlafen, kann es passieren, dass diese Wärme abfängt und Sie wärmer macht. Glücklicherweise verfügt ein Gel-Topper über kühlende Eigenschaften, die Sie kühl halten und gleichzeitig Ihr Bett komfortabler machen.

Verwenden Sie einen Lüfter

Ein leiser Ventilator kann dabei helfen, die Temperatur Ihres Schlafzimmers zu regulieren und gleichzeitig die Luft umzuwälzen. Ein weiterer Grund, einen Ventilator zu verwenden, ist, dass die Luft dazu beiträgt, Schweiß zu verdampfen, der sich beim Schlafen an Ihrem Körper bildet.

Hier ist ein fortgeschrittener Hack: Fülle eine Rührschüssel mit Eis oder einem Eisbeutel und stelle sie dann in einem Winkel vor deinen Lüfter. Der Ventilator erzeugt einen eiskalten und erfrischenden Luftstoß.

Nackt schlafen

Wenn Sie sich ausziehen und nackt sind, können Sie Ihre Kerntemperatur in Schach halten. Wenn Sie dagegen mit einem Partner schlafen, sollten Sie darauf hingewiesen werden, dass Sie bei Hautkontakt Hautwärme erzeugen.

Öffne dein Fenster

Ein offenes Fenster hilft auch dabei, Luft zu zirkulieren, ähnlich wie bei einem Ventilator.

Ein weiterer Vorteil, wenn Sie Ihr Fenster offen lassen, hat mit dem Kohlendioxidgehalt zu tun. Laut einer Studie, die an der Technischen Universität Eindhoven durchgeführt wurde, führten die niedrigeren Kohlendioxidgehalte in Räumen mit offenen Fenstern dazu, dass die Probanden tiefer und effizienter schliefen und gleichzeitig weniger Aufwachen erlebten.

Sie sollten Ihre Fenster während der Hitze des Tages geschlossen halten, aber wenn die Temperaturen am Abend sinken, öffnen Sie ein Fenster und lassen Sie die frische Luft in Ihrem Zimmer abkühlen.

Wasser trinken

Wasser wirkt kühlend und senkt die Kerntemperatur Ihres Körpers.

Ist es wirklich ges√ľnder in einem kalten Raum zu schlafen?

Steck deine Füße aus

Barfuß zu schlafen und einen oder beide Füße unter den Bezügen hervorzuheben, wird kühl bleiben. Wir verlieren sehr viel Körperwärme durch Kopf, Hände und Füße, so dass das Atmen der Füße einen kühlenden Effekt hat.

Versuchen Sie es mit Kühlblechen

Dünne Bleche eignen sich am besten zum Kühlen. In der Tat überprüfen wir unsere Lieblings-Kühlbleche, damit Sie nicht wach werden müssen, wenn Sie heiß und verschwitzt sind. Es ist auch ratsam, Flanell oder synthetische Materialien, die Wärme einschließen, zu vermeiden. Sie können auch versuchen, Ihr oberes Betttuch in den Gefrierschrank zu legen und direkt vor dem Schlafengehen herauszunehmen, um eiskalte Glückseligkeit zu erleben.

Lösen Sie das Glühlampenlicht

Glühlampen erzeugen eine Tonne Wärme. Entscheiden Sie sich stattdessen für LED-Leuchten in Ihrem Schlafzimmer. Denken Sie daran, sie im Schlaf auszuschalten, und vermeiden Sie es, sie mitten in der Nacht einzuschalten.

Schlafen Sie in den unteren Etagen

Die Hitze steigt, wenn Sie also ein Schlafzimmer im Erdgeschoss haben, können Sie viel kühler schlafen.

Investieren Sie in Verdunkelungsvorhänge

Jedes Licht, dem Sie nach dem Zubettgehen ausgesetzt sind, unterbricht die Melatoninproduktion. Sie wissen bereits, wie wichtig Melatonin für Ihren Schlaf ist! Verdunkelungsvorhänge verhindern außerdem, dass tagsüber und morgens Wärme in Ihr Schlafzimmer gelangt.

Am besten ist ein neutralfarbener Vorhang mit Kunststoffrücken. Laut Consumer Reports können sie den Nettowärmezuwachs um bis zu 33 Prozent reduzieren.

Jalousien geschlossen halten

Vor allem in den wärmeren Monaten kann sich Wärme in Ihrem Schlafzimmer aufbauen und es kann Stunden dauern, bis sie abgebaut wird. Halten Sie Ihre Gardinen und Jalousien tagsüber und nachts geschlossen, um zu verhindern, dass Wärme in Ihrem Schlafzimmer eingeschlossen wird.

Ist es wirklich ges√ľnder in einem kalten Raum zu schlafen?

Häufig gestellte Fragen

Gibt es gesundheitliche Risiken?

Solange Sie sich wohl fühlen, besteht kein Gesundheitsrisiko, wenn Sie in einem kälteren Raum schlafen. Idealerweise sollten Sie die Temperatur zwischen 60 und 68 ° C halten, um den maximalen Nutzen zu erzielen.

Denken Sie daran, dass Sie, wenn Sie zu kalt sind, sich entweder bündeln müssen, was Sie später heiß fühlen wird, oder Sie werden zittern und zu unbequem sein, um tief zu schlafen.

Wenn Sie ein Kleinkind bei sich im Zimmer haben, müssen Sie Ihre Reichweite anpassen. Kleinkinder sollten in Räumen zwischen 68 und 72 Grad schlafen. Alles andere cooler und sie neigen dazu, besonders pingelig zu sein.

Was ist die ideale Schlaftemperatur?

Viele Leute stellen die Frage: „Was ist die beste Temperatur für den Schlaf?“ Wir sollten in etwas schlummern, das am ehesten einer kühlen, dunklen Höhle gleicht.

Während unsere individuellen Vorlieben variieren, bewegen sich die Temperaturen, die einer natürlichen Schlafumgebung am meisten ähneln, zwischen 60 und 67-68 Grad.

Kann es Albträume verursachen?

Der Mythos, dass das Schlafen in einem kalten Raum Alpträume verursachen kann, bleibt bestehen, auch wenn es keine Beweise dafür gibt.

Davon abgesehen kann jeder unbequeme Raum unser Schlafverhalten beeinflussen und Alpträume verursachen. Während ein kalter Raum alleine keine Albträume verursacht, wenn ein Raum für Ihren Geschmack entweder zu kalt oder zu heiß ist, haben Sie möglicherweise eher einen schlechten Traum.

Halten schlechte Träume dich nachts wach? Unser Leitfaden „How to Stop Nightmares“ kann Ihnen in dieser Abteilung helfen.

Fazit

Eine erholsame Nacht zu verbringen, ist für viele von uns oberste Priorität, und zu wissen, dass etwas so einfaches wie das Schlafen in einem kälteren Schlafzimmer uns helfen kann, ist ein einfacher Tipp.

Es ist ein zusätzlicher Bonus, dass kühlere Schlafzimmer auch dazu beitragen können, Krankheiten zu bekämpfen, den Alterungsprozess zu verlangsamen und uns in eine bessere Stimmung zu bringen!

Quellen und Referenzen:

Teile Deine Meinung

      Hinterlasse einen Kommentar

      0 Shares
      Teilen
      Twittern
      Pin